Unser Vereinslokal

Plakat am Eingang des Spychers 1978 konnte der damalige Vereinspräsident Robert Jenzer einen Haufen Bruchholz, der Rest eines alten Spychers, im Berneroberland ergattern. Das war der Anfang des Vereinslokals des NVV, welcher damals noch Natur-, Vogelschutz- und Verschönerungsverein hiess.
Spycher 2007

Das Baugesuch Nr. 243/78 wurde in April 1978 bewilligt, aber der Baubeginn verzögerte sich bis 1980. Der Gemeinderat beantragte im Jahr 1980 einen einmaligen Beitrag von Fr. 16'000. Diese Summe wurde ins Budget 1981 aufgenommen, daruf für die Finanzierung des Kellergeschosses eingesetzt. Aus dem Ortsbürgerwald wurde zudem Holz zur Verfügung gestellt.

Spycherplakat
Fritz von Känel, gelernter Chaletbauer, war damals massgeblich verantwortlich für den Aufbau, sein Werk waren u.a. Treppenhaus und Balkonbrüstungen. Im Untergeschoss befinden sich eine kleine Werkstatt und ein WC, im 1. Stock das Material- und Werkzeugdepot, und unter dem Dach ein Sitzungszimmerchen.

Fertiggestellt wurde der Spycher im Sommer 1983. Robert Jenzer und sein Vorstands-Kollege Engelbert Koller feierten die Fertigstellung mit einem "scharfen Jass im Spycher" am 22. September 1983.

Viele Jahre lang haben die Nachbarn Helma und Paul Moser, zusammen mit anderen aktiven Vereinsmitgliedern, den Spycher in gutem Zustand gehalten. Auch für Blumenschmuck, meist für Geranien, sorgten sie zuverlässig.

Für naturnahen Garten rund um den Spycher schauen seit langem ein paar Frauen, Vreni Bochsler, Margrit Plaas uva. Vor gut zehn Jahren haben sie auch einen schattigen Gartensitzplatz, ein Weidenhaus, errichtet. Seither können im Sommerhalbjahr die Sitzungen oft im Freien stattfinden.

2003 war eine grössere Renovation des Spychers fällig. Allen voran war Willi Moisimann aktiv, ebenso 2009, als es einen neuen Gartenzaun brauchte.

Folgen Sie den Link zur Fotogalerie für eine umfangreiche Sammlung von Spycherfotos.

Seitenanfang